eco Whitepaper zur EuGH Safe Harbor Entscheidung

Dafe Harbor – Auswirkungen auf IT- und Hosting-Unternehmen in der EU

Am 6. Oktober 2015 hat der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) das sogenannte Safe-Harbor-Abkommen zum Austausch von Daten zwischen den USA und der EU für ungültig erklärt. Die Folge davon ist, dass jeglicher Datenaustauch, der auf Basis von „Safe Harbor“ durchgeführt wurde,  mit sofortiger Wirkung rechtswidrig ist.

Europäische Unternehmen haben nun zu prüfen, ob und welche ihrer Datentransfers – insbesondere an Cloud-Anbieter mit IT-Ressourcen in den USA – hierdurch berührt werden.

Das eco Whitepaper „EuGH erklärt die Kommissionsentscheidung zu „Safe Harbor“ für ungültig – Die Auswirkungen auf Unternehmen in der EU“ erklärt wie europäische Unternehmen jetzt vorgehen sollten um zu überprüfen und sich zu versichern, dass sie Daten rechtskonform behandeln. Das Papier wurde von Rechtsanwalt Dr. Thorsten Hennrich, Spezialist für Rechtsfragen zu Cloud- und IT-Themen, verfasst.

Das eco Whitepaper zur EuGH Safe Harbor Entscheidung kann hier heruntergeladen werden.